In dieser Agenda sind alle Veranstaltungen von kulturhinwil aufgeführt. Kulturschaffende können uns jedoch ihre Veranstaltungen melden und wir nehmen sie in unseren Mitgliederversand auf. Um uns eine Veranstaltung zu melden, verwenden Sie bitte dieses Kontaktformular: Veranstaltung melden.

Daniela Lorenz

Sonntag, 22.10.2017, 17.00 Uhr

 

Daniela Lorenz – Lateinamerikanische Harfenmusik

 

Daniela Lorenz’ virtuose Finger lassen die südamerikanische Harfe in all ihren Klangfarben und Stimmungsfacetten erstrahlen – von zarten, samtweichen Tönen, über perlende Glissandi bis zu feurigen Akkorden.

Die südamerikanische Harfenmusik widerspiegelt die Stimmungen des Volkes mit seinen tiefverwurzelten Traditionen, mit seiner Melancholie und sprühender Lebensfreude. Diese Musik kommt aus der Seele und findet ihren direkten Zugang zu den Herzen der Zuhörer.

Daniela Lorenz gelingt es mit ihrer Begeisterung, ihr Publikum in eine Welt der Träume und Sehnsüchte zu entführen.

Dank den fundierten Erläuterungen der Künstlerin zu den einzelnen Stücken erhält das Publikum Einsicht in die Kultur und Hintergründe dieser Musik.

Das Konzert wird mit der Projektion von wunderschönen und informativen Bildern untermalt.

Weitere Infos und Hörbeispiele auf: www.daniela-lorenz.ch

 

Datum                         Sonntag, 22. Oktober 2017

Zeit                             17.00 Uhr

Ort                              Ref. Kirche Hinwil

Eintritt                         Kollekte

Kontakt                       info@kulturhinwil.ch

www.kulturhinwil.ch

 

 

 

 

Samstag, 18.November 2017
Ort: Restaurant Hirschen
8340 Hinwil

Flamenco & Appenzell

Bettina Castano und Alder Buebe
Flamenco & Appenzell

Kernige Rhythmen, aber auch getragene Melodien der «Alderbuebe» verbinden in unerwarteter Weise mit dem feurigen Atem des andalusischen Flamencos. Die» Alderbuebe» und die in Sevilla lebende Flamenco – Tänzerin» Bettina Castano» machen diese rassige Melodik, kunstvolle Rhythmik und körperliche Aesthetik überquellende Symbiose möglich. Die weltbekannten»Alderbuebe» sind in vierter und fünfter Generation (seit 1884) Mitglieder der bekannten Alderdynastie aus Urnäsch. Walter Alder (Hackbrett) Michael Bösch (Geige) Willi Valotti (Akkordeon) und Köbi Schiess( Bass). Zu den reifen» Alderbueben» gesellte sich die aparte, gertenschlanke »Bettina Castano», ein Star des neuen Flamencos von Weltruf.

Sie hat manch Traditionelles dieses spanischen Tanzes für moderne Anklänge an die internationale Weltmusik von afghanischer Perkussion bis Csardas, Tango, Ländler etc,. neu eingetauscht, ist aber immer im prickelnden Spannungsfeld zum urigen Hackbrett zu Handorgel, Geige und Bass geblieben.

Was damals als Wagnis bezeichnet wurde, hat

Flamenco bezirzt Volksmusik: Famenco-Tänzerin Bettina Castaño begeisterte beim Auftritt mit den Alder Buebe.

Die gebürtige Teufenerin gleitet beim Zäuerli über die Bühne, zaubert Schrittkombinationen aufs Holzparkett, die jede Stepptänzerin vor Neid erblassen liessen. Grazil bewegt sich die Tänzerin auf die Alderbuebe zu. Leidenschaftlicher Flamencotanz bezirzt lüpfige Volksmusik. Da steht das Appenzeller Ensemble nicht zurück. Beim Paso Doble zeigt es, dass es Neuem aufgeschlossen ist. So elegant sich Castaño über die Bühne bewegt, so filigran entlockt Walter Alder seinem Hackbrett spanische Rhythmen. Bereits nach diesen Stücken ist das Publikum begeistert.

Zwei Stunden dauert der ungewöhnliche Event, der alle in den Bann zieht. Tänzerin und Musiker zeigen sich frisch, wachsen über sich hinaus. Ihnen allen ist eine unglaubliche Freude an ihrer Kunst an den Gesichtern abzulesen. Blicke verraten, dass das Zusammenspiel zwischen Tanz und Folklore zu einer Liebesbeziehung geworden ist. Bereits 1992 fanden sich die urchige Ländlerkapelle und die Tänzerin in Urnäsch erstmals zusammen. Was damals als Wagnis bezeichnet wurde, hat sich längst bewährt.